Gedacht & Gemacht 2023

GARTENCENTER ENSSLIN
NÖRDLINGEN (DE)

Bereits bei der großen Neustrukturierung dieses erstklassigen Gartenbetriebs (ekaflor) im Jahre 2018 wurde der Anbau einer witterungsgeschützten überdachten Freifläche berücksichtigt. Die gute Geschäftsentwicklung hat es nun erlaubt, diesen Bauabschnitt zu realisieren. Dabei wurde baugleich ein Venlo-Gewächshaus an den Bestand angebaut. Die Fläche lässt sich mit Rollfolienwänden schließen und wird mit Ventilatoren, die in der Trennwand zum Kalt- und Warmabteil eingebaut sind, frostfrei gehalten. Damit wurde eine hochwertige Erweiterung der Verkaufsfläche geschaffen.

GÄRTNEREI GROSSKOPF
HEMHOFEN (DE)

Der etwa 900 m² große Anbau an die bestehende Gärtnerei bietet reichlich Platz für einen neuen Floristikbereich mit Kühlung, geräumige Kassenzonen, einen durchdachten Logistikbereich sowie Sozialräume zum Wohlfühlen für das Team. Im neuen „Café Ginkgo“ wird auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Die hohe Glasfassade zur nordseitigen Straße ermöglicht Einblicke und bringt Licht ins Gebäude.

GÄRTNEREI BACHLEITNER
MATTIGHOFEN (AT)

Seit über 60 Jahren ist Familie Bachleitner erfolgreich in der Produktion von Zierpflanzen und der Gartengestaltung tätig. 2022 stand eine Aufwertung der Fassade sowie eine 600 m² große Erweiterung des Gartenbaubetriebs an. Die markante Holzschalung lässt den Neubau mit dem Bestandsgebäude optisch verschmelzen. Die Verwendung des natürlichen Materials in der Fassade vermittelt Regionalität und Nachhaltigkeit.

GARTENCENTER BAYERSTORFER
ECHING (DE)

Der Betrieb hat sich, nicht zuletzt durch die Kooperation mit der Sagaflor grün erleben Gruppe, in den letzten Jahren von einem Endverkaufsbetrieb zu einem modernen Gartencenter entwickelt. Es war daher notwendig, auch die Infrastruktur an die neuen Anforderungen anzupassen. Bereits im Jahr 2021 wurde der Eingang im Sinne einer schlüssigen Kund:innenführung verlegt. Nach dem Abriss der bestehenden Produktionsgewächshäuser stand eine Fläche von ca. 2.200 m² zur Verfügung, die für ein Kaltabteil, ein Saisonabteil sowie eine neue Anlieferungs- und Lagersituation genutzt werden konnte. Das Bestandsgebäude konnte als Warmabteil vollständig in den Verkaufsbereich integriert werden.

FLOVER GARDEN DI VERONA
CA´DI DAVID (IT)

Nach der Realisierung einer neuen Fassade im Jahr 2017 geht die Modernisierung des Gartencenters Flover in die zweite Runde. Das neue, etwa 800 m² große Gewächshaus ist der Grundstein für maximale Optimierungen der Platzierung der Sortimente. Die Gartenmöbel, Dekoartikel und das Weihnachtssortiment sind nun unter einem nicht transparenten Dach mit Oberlichtern platziert. Geschickt verbinden riesige Deckenfalttore in Glas den Boutiquebereich mit dem Kaltabteil. Die transparenten Elemente vermitteln das Gefühl, dass die Wände förmlich verschwinden. Auf diese Weise werden der Innen- und Außenbereich mit behaglicher Kontinuität funktional vereint.

RAIFFEISEN
WIESLOCH (DE)

Im laufenden Betrieb wurde in zwei Bauabschnitten der schlüsselfertige Neubau mit einer Fläche von 1.700 m² geplant und realisiert. Lager und Marktbereich überzeugen mit einer ausdrucksstarken und markanten Holztragstruktur. Die zentrale Lage des Marktes verlangte höchste Präzision und Dynamik bei der Errichtung des Gewächshauses. Der besondere Clou ist eine Wärmepumpe mit Kühlfunktion für den Markt.

GARDEN CENTER VIRIDEA
CASTENEDOLO (IT)

Der Norden Italiens ist seit Anfang März 2022 um eine Attraktion reicher. Mit einer überdachten Verkaufsfläche von mehr als 7.300 m2 und einer Gesamtfläche von 43.500 m2 zeichnet sich das neue Viridea Gartencenter durch seine bewährte Produktpalette aus. Neu ist das Kommunikationskonzept. Die verschiedenen Verkaufsabteilungen wurden gezielt akzentuiert, um den Kund:innen eine intuitive Orientierung für das Einkaufserlebnis zu bieten. Eine optimale Wahrnehmungsqualität wird durch die ausgewählte Anordnung und Materialwahl gewährleistet. Die ausgewogene Kombination aus Holz und Glas sorgt zudem für eine natürliche Präsentation der Ware.

FRIKARTI STAUDEN AG
BRITTNAU (CH)

Die bekannte Staudengärtnerei Frikarti produziert nun witterungsgeschützt im Zweigbetrieb in Brittnau. Mit dem zweiten von insgesamt drei geplanten Bauabschnitten erfolgte nun die ersehnte Flächenvergrößerung mit einem ca. 2.150 m² großen Cabrio-Gewächshaus zur witterungsgeschützten Staudenproduktion. Damit ist die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit um ein weiteres Projekt gewachsen. Da das Gewächshaus unbeheizt ist, wurde die volle Schneelast nach SIA-Norm für die statische Berechnung angesetzt. Der im ersten Bauabschnitt realisierte 100 m lange Zwischenbau verbindet die alte Anlage mit dem Neubau und schafft so eine ideale logistische Achse.

2023

Der Wind dreht sich!

Was nach viel Pathos klingt, beschreibt einen natürlichen Vorgang, wie er seit Menschengedenken vorgeht. Der Wind dreht sich. Ja, er verursacht zuweilen auch Stürme und wirbelt so manches durcheinander.

Weiterlesen

2023

Eine Investition in die Zukunft der Heidepflanzen

Ein immer besseres Standing in diesem Produktbereich bedingt durch die firmeneigene Züchtung und Weiterentwicklung erfordert auch die Vergrößerung der Kulturflächen.

Weiterlesen

2023

Wertiges Farbkonzept

Die neue rund 3.700 m² große Gartenwelt Bucher im Osten der Schweiz ist beides, Grundstein und Krönung der zeitgemäßen Neuausrichtung des Traditionsbetriebes.

Weiterlesen
Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: