Dürfen wir vorstellen?
Die LoHaS!

LOHAS STEHT FÜR LIFESTYLE OF HEALTH AND SUSTAINABILITY

LoHaS ist der Inbegriff einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise. Es beschreibt die Eigenschaften einer Person, die ein bestimmtes Produkt kaufen oder eben nicht kaufen würde. Und ist zugleich die Antwort auf die Frage, warum es sich insbesondere in der grünen Branche lohnt, die LoHaS näher kennenzulernen. LoHaS sind ein äußerst facettenreicher Verbrauchertypus.

Die LoHaS-Anhänger:innen verkörpern Authentizität, Selbstverwirklichung und das Bedürfnis, Produkte in die Hand zu bekommen, die die eigene Kreativität steigern. Die Bewegung ist kein neues Phänomen, seit über 10 Jahren wird dieser Konsumententypus beobachtet und erforscht. Die Unsicherheiten unserer Zeit treiben den Wunsch nach Selbstwirksamkeit an und führen zum Aufblühen der LoHaS. Warum LoHaS besonders für die grüne Branche so interessant sind? Sie überlegen nicht, ob sie etwas kaufen, dafür aber sehr genau, was sie kaufen. Sie verfügen über eine überdurchschnittliche Kaufkraft und legen Wert auf bewussten und genussvollen Konsum. Sie sind der diametrale Gegensatz zur „Geiz ist geil!“-Mentalität

überdurchschnittliche Kaufkraft und legen Wert auf bewussten und genussvollen Konsum. Sie sind der diametrale Gegensatz zur „Geiz ist geil!“-Mentalität. LoHaS beschreibt die neue Sehnsucht nach Grün. Im Rahmen der Work-Life Balance befriedigt das „Gärtnern“ beispielhaft das zentrale Bedürfnis nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung. Sie lieben biologische und ökologische Produkte, weshalb man sie oft in der Bio-Ecke von Supermärkten oder Reformhäusern findet. Aber Vorsicht, LoHaS sind nicht gleich Bio! LoHaS achten auf Werte, nicht nur auf Inhaltsstoffe. Sie kaufen bei Marken, die ehrlich, authentisch und echt sind. Regional, null Kilometer und lokale Kreisläufe sind Trumpf! Sie wollen wissen, woher ihre Pflanzen kommen.

Der Verzicht auf Pflanzen vom Discounter ist ein Statement und ein Glaubensbekenntnis. LoHaS wollen die Gewissheit, dass man einer von ihnen ist. Taten sprechen in diesem Kontext lauter als Worte! LoHaS sind Hedonisten. Das Streben nach Vergnügen und Freude steht im Mittelpunkt. LoHaS genießen „unheimlich“. Sie wollen alltägliche Dinge genießen, beispielsweise den Einkauf im Gartencenter. Das Gartencenter soll sich authentisch, einzigartig und unverwechselbar präsentieren. Wobei der LoHaS-Luxus auch in der Architektur Ausdruck finden darf und soll. LoHaS sind Nostalgiker, die wehmütig auf die entschleunigten

Generationen ihrer Großeltern blicken. Sie besinnen sich zurück. Sie pflanzen auf der Dachterrasse ihrer Penthousewohnung in farblich mit den Loungemöbeln harmonisierenden Hochbeeten ihr eigenes Gemüse und Kräuter an. In diesem Zusammenhang ist das Fachwissen und Know-how geschulter Mitarbeiter:innen in Gärtnereien und Gartencentern die buchstäbliche (Wissens-)Quelle, die den Durst nach bewusstem und achtsamem Konsum stillt. Der Wunsch nach vier Wänden, die das persönliche Lebensgefühl und den eigenen Geschmack widerspiegeln, ist bei ihnen massiv ausgeprägt. Sie investieren viel in ihren persönlichen Wohnstil.

Geben Sie den LoHaS die Möglichkeit und die Wahl, ihrem Werte-Mindset entsprechend zu konsumieren. Verkaufsflächen aus natürlichen Materialien, gute Beleuchtung sowie geordnete und kreative Präsentation beeinflussen die Kaufentscheidung. Es gilt, zielgruppenorientiert Höhepunkte zu inszenieren. Die Produkte der Zukunft sind nachhaltig. Fast alle Konsument:innen wünschen sich das. Im Klartext heißt das, dass sich die Märkte verändern. Natürlich macht dieses Thema auch vor den Gartencentern nicht halt. Nahezu alle Materialien, die beim Bau eines Gartencenters oder Gewächshauses verwendet werden, sind recycelbar. Kommen natürliche Baustoffe und nachwachsende Rohstoffe zum Einsatz, ist das gleichsam ein architektonisches Bekenntnis und Ausdruck der Unternehmenskultur. Hochwertiges Bauen ist ein Sinnbild für nachhaltiges Bauen. Deshalb sollte bereits bei der Planung und Projektierung neuer Gartencenter auf eine ressourcenschonende Bauweise geachtet werden.

„Unser 75-köpfiges Team arbeitet kontinuierlich daran, Lösungen und Wege zu entwickeln, wie Gartencenter und Gewächshäuser nachhaltig gebaut und genutzt werden können. Ein zentraler Aspekt ist dabei, die Energieeffizienz bereits bei der Konzeption eines Um- oder Neubaus im Auge zu haben.“

Karl Bärlin, Geschäftsführer Rabensteiner Deutschland

Ein Prozent. Das ist etwa der durchschnittliche Prozentsatz, den die Energiekosten bisher am Umsatz eines Gartencenters ausmachen. Dieser Wert steigt aufgrund der Energiekosten in den letzten Monaten stark an. Durch die Nachrüstung von Dachflächen oder den Einsatz von geschlossenen Energieschirmen können Energieverluste massiv verhindert werden. Aus wirtschaftlicher Sicht muss es möglich sein, den Energieverbrauch auf dem Niveau von einem Prozent des Umsatzes zu halten. Selbst wenn sich die Energiekosten verdoppeln. Die LoHaS könnten sich auch in diesem Kontext als hervorragende Lehrmeister:innen erweisen. Sie sind weniger passive Konsument:innen, sondern vielmehr aufmerksame Forscher:innen. Sie studieren die Inhalte der Unternehmenswebsites. Sie interagieren in den sozialen Netzwerken. LoHaS sind bewusste Konsument:innen. Sie überlegen genau, warum sie kaufen, was sie kaufen und wem sie ihr Geld geben. Die Devise lautet: „Zeige mir, was du kaufst, und ich sage dir, wer du bist!“ Der LoHaS-Selbstcheck lohnt sich durchaus auch im Hinblick auf das Employer Branding, denn unter den Arbeitnehmer:innen sind LoHaS natürlich auch stark vertreten. Heutzutage suchen die Mitarbeitenden die Unternehmen aus, nicht umgekehrt. Umweltbewusstsein ist für die LoHaS kein privates Thema. Ein gesundes Arbeitsumfeld zusammen mit einer gesunden Unternehmenskultur steigert die Motivation und Leistung am Arbeitsplatz. Ein grünes Gebäude bietet zahlreiche Vorteile. Geringere Betriebskosten: geringerer Verbrauch von Strom, Wasser und Energie. Grüne Gebäude verringern den Schadstoffausstoß und den CO2-Fußabdruck eines Unternehmens. Ein grünes Gebäude zieht LoHaS als potenzielle Mitarbeiter:innen und Kund:innen förmlich an. LoHaS lassen sich nicht durch demografische Merkmale definieren, sondern durch gemeinsame Werte. Dazu gehören die Sorge um unseren Planeten, Authentizität, ein ganzheitlicher Gesundheitsansatz und ein gesellschaftliches Gewissen. Es lohnt sich, sie und ihre Grundwerte zu verstehen. Im Kern geht es um einen achtsamen, bewussten und genussvollen Lebensstil. Deshalb ist es sinnvoll, über den Gewächshausrand zu schauen und die Zukunft konstruktiv und optimistisch zu planen. Das ist kein Marketingthema, sondern eine Frage der Verantwortung und des umweltpolitischen Zeitgeistes.

 

2023

Nachhaltig geplanter Neubau

Bade’s Gartenwelt hoch im Norden Deutschlands ist seit über 100 Jahren eine Institution. Im Frühjahr 2022 wurde ein gänzlich neues Kapitel aufgeschlagen.

Weiterlesen

2023

Corporate Architecture

Das Projekt Gärtnerei Raff in Stuttgart, wurde im Mai 2022 fertiggestellt und dank des Neubaus sind das Blumengeschäft und die Produktion der Gärtnerei Raff endlich an einem Ort vereint.

Weiterlesen

2022

Einkaufserlebnis auf 13.000 m²

Das Intratuin Ostmann Gartencenter in Oldenburg ist eines der größten Gartencenter in Deutschland und Wegbereiter für die neueste Generation der XXL-Gartencenter. Eine wahre Erlebnisoase.

Weiterlesen
Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: